UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 4 → Interview-Übersicht → MEGACE-Interview last update: 14.05.2022, 12:10:51  

”UNDERGROUND EMPIRE 4”-Datasheet

Contents:  MEGACE-Interview

Date:  16.12.1990 (created), 22.04.2010 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 4

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Tja, so geht es, wenn man nebulöse Andeutungen macht... Auf alle Fälle habe ich heute keinen blassen Schimmer mehr, sondern allenfalls noch eine schwache Ahnung davon, wer denn jenes Label gewesen sein mag, das MEGACE unter Vertrag nehmen wollte, aber dann den Bach runterging. Ich würde allerdings auf NO REMORSE RECORDS tippen, die etwa in diesem Zeitraum in Schlingern kamen. Wie auch immer: Die Band konnte mir etwa zeitgleich mit der Veröffentlichung von UNDERGROUND EMPIRE 4 berichten, daß sie einen Vertrag mit 1MF RECORDZ abgeschlossen hätten, so daß für Juli 1991 der Studiotermin anstehen würde.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

MEGACE-Logo

MEGACE-Headline

MEGACE-Bandphoto 1

Hamburg (ue) - MEGACE kennt man inzwischen - zumindest wenn man sich zu den bewanderteren Metallern zählt oder einfach nur ein treuer UNDERGROUND EMPIRE-Leser ist: eine Demokritik zum ersten Demo im ersten und eine Demokritik zum neuen Demo im dritten UNDERGROUND EMPIRE. Da aus letzterer ganz klar hervorging, daß ich in MEGACE eine talentierte Band sehe, sollte die Band auch in diesem Heft vertreten sein. Ein neues Demo gab es aber nicht - was also tun? Geistesblitz und Lösung zugleich: ein Interview. Eben.

Was mich an Eurem neuen Demo am meisten fasziniert hat, war das, was ich als die "Schizophrenität Eures Sounds" bezeichnet habe. Erklärt mal wie das zustande kommt!

Carsten: Ich glaube, das liegt besonders daran, daß Dirty und Jörg stilistisch sehr verschieden sind. Dirty ist mehr der Melodische, während Jörg lieber Krach macht.

Melanie: Das hängt auch mit dem zusammen, was jeder einzelne privat gerne hört. Jeder hat total unterschiedliche Faves, von denen er unbewußt natürlich auch beeinflußt wird.

»Sign Of The Ape« war in meinen Augen viel thrashorientierter als »This Is The News«, das ausgefeilter und differenzierter klingt. Kann man sagen, daß es bei Euch Tendenzen zu mehr Musikalität gibt?

Carsten: Ich kann das zwar nur als Außenstehender sehen, aber ich finde, daß alle viel besser geworden sind.

Melanie: Als wir »Sign Of The Ape« aufnahmen, waren wir gerade mal ein halbes Jahr zusammen. Ich hatte zum Beispiel überhaupt keine Erfahrung und habe einfach mal mit der Brüllerei angefangen. Wir hatten damals fünf Stücke, von denen vier auf das »Sign Of The Ape«-Demo kamen. Das waren die Anfänge, aber wenn man länger zusammen Musik macht, kommt mehr dabei raus, da auch die Ansprüche wachsen.

Ich finde das Cover Eures neuen Demos sehr gelungen. Habe ich mir da richtig zusammeninterpretiert, daß dieses Motiv auf das Thema "Ozonloch" hindeutet?

Melanie: Ja, die verschiedenen Farbschattierungen zeigen die Konzentrationen des Ozon. Man kann auf dem Foto sehen, daß das Ozonloch schon tierisch groß ist. Die Ellipse drumherum soll verdeutlichen, daß dieses Problem ständig um uns herum ist, wir es aber noch nicht so richtig begreifen. Das Männchen mit der Zeitung im Rücken soll zeigen, daß es uns eigentlich schon dahingerafft hat, wir es nur noch nicht geschnallt haben. Schließlich läßt sich dieses Ozonloch nicht rückgängig machen oder zumindest ist noch nichts erfunden worden, das dies möglich machen würde.

Jörg: Du könntest statt dem Ozonloch auch eine tote Robbe abbilden, da es allgemein um diese ganze Thematik geht. Das Entscheidende ist das Männchen mit der Zeitung im Rücken.

Es scheint also, daß Ihr für dieses Thema doch ein gewisses Interesse zeigt. Textlich jedoch behandelt Ihr ganz andere Themen.

Melanie: Unsere Texte beleuchten ganz allgemein menschliche Verhaltensweisen, und dieses Verdrängen von Problemen ist eine solche Verhaltensweise. In den anderen Texten schreibe ich aber auch über ganz andere Wesenszüge, und ich hoffe, daß das bei den neuen Texten besser rauskommt als bei den alten.

MEGACE-Bandphoto 2

Sehe ich das richtig, daß Du von dieser ganzen Sache eine sehr pessimistische Sicht hast.

Melanie: Ich versuche, das eher objektiv zu sehen. Ich sehe auch bei mir, daß ich diese Fehler habe, die ich in den Texten beschreibe. Ich versuche dadurch, daß ich die Fehler erkenne, sie zu verbessern. Es gibt da den blöden alten Spruch, "Einsicht ist der erste Weg zur Besserung", aber ich glaube, daß da durchaus etwas Wahres dran ist. Wenn sich jeder bewußt wäre, was er da so macht, dann könnte er etwas verändern. Aber so macht er immer wieder die gleiche Scheiße, was ich beispielsweise in ›Repetitions Of Human Errors‹ beschrieben habe.

Mir ist aufgefallen, daß Ihr auf den Demos bzw. in den Infos immer irgendwelche Zeichnungen verwendet. Sollen die eine Maskottchenfunktion ausüben oder welchem Zweck dienen die?

Jörg: Diese Zeichnungen stammen alle von einem holländischen Zeichner Arthur Cor. Als ich das erste Mal so eine Zeichnung sah, war ich so fasziniert, da dieses Männchen aus Händen zusammengesetzt war, daß wir es für unser erstes Demo verwendeten. Seither haben wir diese Gewohnheit beibehalten. Die Zeichnungen sehen total abgefahren aus, und so etwas stelle ich mir für unsere Musik vor.

Vor einigen Monaten erhielt ich einen Newsletter von Euch, in dem Ihr noch für 1990 eine Platte angekündigt hattet. Nun ist 1990 schon vorbei, und es ist das »This Is The News«-Demo erschienen, aber eine Platte ist nicht existent. Was ist da passiert?

Jörg: Es gibt zwei Gründe dafür. Zum einen ist Rainer ausgestiegen, und wir mußten dann erst Carsten einspielen. Dann ist die in Frage kommende Plattenfirma pleitegegangen. (Wer wird das wohl sein? - Red.)

Melanie: Folglich hatte der Verlag keinen Bock, Geld zu investieren, ohne zu wissen, ob eine Plattenfirma das Produkt auch übernimmt. Mit dem Verlag sind wir immer noch in Kontakt. Dieser Mann vom Verlag ist zwar zweifelsohne sehr fähig, hat aber so viel um die Ohren, daß er es nicht schafft, alles einzulösen, was er verspricht.

Jörg: Wir waren auch zweimal bei diesem Mann vom Verlag (den wir verständlicherweise nicht namentlich nennen wollen - Red.) und haben Demos aufgenommen. Wir haben aber einen verdammt fähigen Toningenieur vorgesetzt bekommen, dem primär daran gelegen war, sich zuzusaufen usw. So wurde diese Sache auch nichts, sonst hätten wir die Aufnahmen für unser Demo verwendet, so daß es dann ein dreiviertel Jahr früher herausgekommen wäre.

Dirty: Man muß aber sagen, daß der Mann vom Verlag sich doch immer recht korrekt verhalten hat, auch wenn er terminlich nicht immer alles auf die Reihe kriegte. Als dann Rainer ausstieg, war die Sache ohnehin gestorben. Wir sind dann eben so verblieben, daß wir uns wieder melden, sobald wir einen neuen Drummer eingespielt haben. Na ja, jetzt sind wir fertig, aber die besagte Plattenfirma eben auch.

MEGACE-Bandphoto 3

Warum habt Ihr eigentlich im Info zu den einzelnen Musikern nur die jeweiligen Faves aufgeführt.

Melanie: Damals bei XANDRIL, bei denen ich ja einige der anfallenden Arbeiten übernommen habe, war das die Standardfrage nach den Faves. Also dachten wir uns, das gleich ins Info zu schreiben. Außerdem haben das auch schon viele Magazine aufgegriffen und in Kritiken verwendet.

Andererseits sehe ich darin aber auch eine Gefahr, da es doch sehr beliebt ist, neue Bands mit alten zu vergleichen und ihnen dann gleich einen Stempel aufzudrücken. Eine solche Verhaltensweise begünstigt Ihr dadurch natürlich.

Jörg: Diese Faves gehen aber von RUSH bis DEAD KENNEDYS, so daß man da wirklich alles reininterpretieren kann.

Okay, boyz'n'girl, sollte Ihr nix mehr hinzuzufügen haben, will ich Euch hiermit erlösen.

Christian: Ich dachte, Du wolltest noch wissen, wo wir so einen supergeilen Sound hergekriegt haben. Das haben wir nämlich mit der Hilfe eines Bekannten alles hier in unserem Proberaum aufgenommen. Wir haben uns einen Regieraum gebaut und sind mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden.

Somit wäre die Entjungferung - so nannte es die Band zumindest - von MEGACE abgeschlossen. Entjungferung dergestalt, daß dies das erste Interview zum neuen Demo war und zugleich das erste Interview, das persönlich mit der Band geführt wurde. Andere Kollegen bedienten sich des Mediums "Post".
Wie Ihr vielleicht gemerkt habt, haben MEGACE seit »This Is The News« einen neuen Schlagzeuger, der auf den Namen Carsten hört. Somit wären MEGACE also wieder voll einsatzklar, und es wäre zu hoffen, daß die Band mal wieder ein ähnliches Angebot wie das im Interview angesprochene erhält. Verdient hätten sie es zweifelsohne, aber schließlich hätten POISON auch die Silberne Zitrone des guten Geschmacks verdient und wurden nicht mal nominiert. Also Daumen drücken und Demo kaufen - für 10,- DM bei:

http://www.megace.de/

Somit wäre auch unser Hamburg-Szeneblick abgeschlossen, der sicher bewiesen hat, daß die Hansestadt für jeden Geschmack etwas zu bieten hat.

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Stefan Glas

MEGACE-Design

MEGACE im Überblick:
MEGACE – Human Errors (Rundling-Review von 1991)
MEGACE – Inner War (Rundling-Review von 2000)
MEGACE – Pseudo Identity (Demo-Review von 1994)
MEGACE – The Sign Of The Ape (Demo-Review von 1989)
MEGACE – This Is The News (Demo-Review von 1990)
MEGACE – This Is The News (Demo-Review von 1990)
MEGACE – UNDERGROUND EMPIRE 4-Interview
MEGACE – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Known'n'new"-Artikel
MEGACE – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
MEGACE – METAL HAMMER 09/91-Special
MEGACE – News vom 01.06.1990
MEGACE – News vom 22.06.1990
MEGACE – News vom 10.12.1990
MEGACE – News vom 10.09.2002
andere Projekte des beteiligten Musikers Carsten Bachorz:
ARCTIC FIELDS – News vom 07.03.2005
ARCTIC FIELDS – News vom 15.08.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Melanie Bock:
SAND LIQUID – News vom 10.09.2002
SAND LIQUID – News vom 27.11.2003
STEP INTO LIQUID – ONLINE EMPIRE 21-"Known'n'new"-Artikel
STEP INTO LIQUID – News vom 27.11.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Jörg "Schrörg/Tauchtnix" Düsedau (geb. Schrör):
ALIEN (D) – News vom 03.12.2015
FIRE (D) – News vom 18.07.2006
FIRE (D) – News vom 25.01.2009
XANDRIL – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Demoklassiker"-Artikel
XANDRIL – News vom 03.12.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Christian Wulff:
SAND LIQUID – News vom 10.09.2002
SAND LIQUID – News vom 27.11.2003
STEP INTO LIQUID – ONLINE EMPIRE 21-"Known'n'new"-Artikel
STEP INTO LIQUID – News vom 27.11.2003
© 1989-2022 Underground Empire


UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier