UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 3 → Rubriken-Übersicht → Angelo Branduardi-"It's No Metal... But I Like It"-Artikel last update: 25.10.2020, 22:24:51  

”UNDERGROUND EMPIRE 3”-Datasheet

Contents:  Angelo Branduardi-"It's No Metal... But I Like It"-Artikel

Date:  1990 (created), 13.12.2009 (revisited), 08.11.2016 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 3

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment:

Der Name dieser neuen Rubrik war natürlich eine Abwandlung des Songtitels ›It's Only Rock'n'Roll But I Like It‹ von den STONES. Und der erste Künstler, der von dieser Rubrik Besitz ergreifen durfte, hat diese Ehre wahrlich verdient. Meine Bewunderung für Angelo Branduardi ist bis heute lebendig; es ist wahrlich faszinierend, wieviel Schönheit entstehen kann, wenn man sich ganz banal Gedanken um eine Flasche Wasser ("pulce d'acqua") macht! Angelo Branduardi ist ein genialer Poet und Ausnahmemusiker, der viele Menschen Freude und Inspiration geschenkt hat!

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

Titel: It's No Metal... But I Like It
Dekolinie

Angelo Branduardi-Logo

Um diese neue Rubrik zu eröffnen, will ich auf einen meiner Lieblingskünstler eingehen, der nun wirklich nichts mit dem Metal am Hut hat. Dennoch ist er aufgrund seines unbestreitbaren sagenhaften Talents weithin bekannt und anerkannt. Die Rede ist von dem Italiener Angelo Branduardi. Einige seiner bekannteren Stücke, wie beispielsweise ›La pulce d'acqua‹, ›Cogli la prima mela‹ oder ›Alla fiera dell'est‹, habt auch Ihr sicher schon mal gehört, auch wenn Euch der Titel nun nicht bewußt sein wird.

Es ist für mich natürlich komplett unmöglich in einem solchen kurzen Artikel auch nur andeutungsweise das Spektrum von Branduardis Musik zu erfassen, so daß ich hier nur einige beispielhafte Ausschnitte präsentieren will. Ebenso ist es sehr schwer, genaue Daten der Karriere Branduardis zu nennen, so daß ich mich primär über die Musik des italienischen Künstlers auslassen will. Ich kann allerdings sicher sagen, daß er sich schon Anfang der Siebziger Jahre musikalisch betätigte, denn seine erste Platte erschien 1974. Branduardi sang schon damals in seiner Muttersprache, doch viele Platten wurden auch in einer englischsprachigen Version oder zumindest mit Textübersetzungen in die entsprechende Sprache des Veröffentlichungslandes herausgebracht, da Branduardi offensichtlich viel Wert auf seine phantasievollen Texte, die teils wie Märchen oder Fabeln anmuten, aber auch sehr real sein können, legt.

Musikalisch ist Branduardi abwechslungsreich wie kaum ein anderer, und er versteht es alle Arten von Liedern, die er interpretiert, gleich überzeugend und voller verschiedenartiger Stimmungen vorzutragen. Da kommt ein ruhiger fast passiver Song wie ›Canzone per Sarah‹, der sich nur aus einer dezent gezupften Gitarre kombiniert mit einer ganz verhaltenen Gesangsstimme zusammensetzt, genauso überwältigend wie ein fröhliches, schwungvolles Stück wie ›Il vecchio e la farfalla‹. Besondere Spezialität von Branduardi ist aber diese verschiedene Stimmungscharaktere zu kombinieren und so den Hörer in ein Wechselbad der Gefühl zu stürzen. Dies praktiziert er beispielsweise in ›La serie dei numeri‹. Dies sind gewiß nicht alle Arten von Songs, die Angelo Branduardi in seinem Repertoire hat, aber der Platz erlaubt es leider nicht präzise auf weitere einzugehen, so daß wir uns mal mit diesem Ausschnitt begnügen wollen, der auch als kurze Einführung für Branduardis Musik genügen sollte.

Selbst auf die Gefahr hin, daß Ihr mich nun für verrückt erklären wollt - ich finde diesen Multiinstrumentalisten genial und bewundere ihn wie kaum einen anderen!

Vielleicht seid Ihr ja auf den Geschmack gekommen. Dann testet Angelo Branduardi doch einfach mal aus. Damit mich jetzt niemand falsch versteht - dies ist keine Aufforderung, dem Metal abzuschwören, sondern ich bin lediglich der Meinung, daß etwas Abwechslung im musikalischen Speiseplan selbigen schmackhafter, kurzweiliger und interessanter gestalten kann.

http://www.angelobranduardi.it/


Stefan Glas

Angelo Branduardi im Überblick:
Angelo Branduardi – UNDERGROUND EMPIRE 3-"It's No Metal... But I Like It"-Artikel
Playlist: Angelo Branduardi-Album »Alla fiera del est« in "Playlist Metal Hammer/Crash 9/90" auf Platz 2 von Stefan Glas
© 1989-2020 Underground Empire


"It's No Metal... But I Like It" im Überblick:
"It's No Metal... But I Like It" – UNDERGROUND EMPIRE 3-"It's No Metal... But I Like It"-Artikel
"It's No Metal... But I Like It" – UNDERGROUND EMPIRE 4-"It's No Metal... But I Like It"-Artikel
"It's No Metal... But I Like It" – UNDERGROUND EMPIRE 5-"It's No Metal... But I Like It"-Artikel
"It's No Metal... But I Like It" – UNDERGROUND EMPIRE 6-"It's No Metal... But I Like It"-Artikel
© 1989-2020 Underground Empire


Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufälligen Story geht's...
Button: hier