UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 19-20/90 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → ARCANE (US)-Special last update: 11.09.2022, 21:54:59  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  ARCANE (US)-Special

Date:  17.08.1990 (created), 04.11.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Das hier zu sehende Photo stammt von der ARCANE-MySpace-Seite, da das Originalphoto, das ich an die METAL HAMMER-Redaktion geschickt hatte, nie wieder seinen Weg zu mir zurück finden sollte. Da beide Bilder aber nahezu identisch sind, wollen wir diese dezente Verbiegung der Realität mal noch gestatten...

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

ARCANE (US)-Logo

Obwohl die erfolgreichsten Bands der USA aus New York oder Kalifornien kommen, hat die größte Talentschmiede der Vereinigten Staaten ihren Sitz in Texas, das dicht von Florida gefolgt wird. Während viele der Bands aus New York oder Kalifornien nur selten etwas Neues bringen, sondern oft recht vertraut klingen, so kommen aus Texas massenhaft Bands, die innovativ und kreativ sind wie nur wenige andere. Woran das liegen mag, weiß wohl nur die brennende Sonne von Texas. Doch hier wäre ein weiteres Beispiel für das ungewöhnlich umfangreiche Potential über das Texas verfügt: ARCANE.

ARCANE (US)-Bandphoto

Gegründet wurde die Formation von Hauptsongwriter, Texter und Gitarrist Byron Hawk und Drummer Jim King, der allerdings vor etwa einem Jahr die Band aus privaten Gründen verließ, und von Kelly Sanford ersetzt wurde. Wie bei den meisten Bands, so sollte sich auch am Anfang der Karriere von ARCANE das Personalkarusell fleißig drehen. Nach einiger Zeit fand man dann in Bassist Kurt Joye und in Gitarrist Doug Judah zwei feste Mitstreiter. Der damalige Sänger verließ die Band 1988 während den Aufnahmen zum ersten Demo »Mirror Of Deception«, so daß Byron kurzentschlossen die Leadvocals einsang. »Mirror Of Deception« verursachte weltweit ein erhebliches Rauschen im Blätterwald, und mit dem Nachfolgedemo mußten ARCANE, die inzwischen mit Oscar Barbour einen neuen Sänger gefunden hatten, beweisen, daß sie keine Eintagsfliege sind. Demo Nummer zwei folgte 1989 und sorgte für Überraschung durch die erstaunlich komplizierten Töne, die da erklangen. Auf »Mirror Of Deception« war energischer, progressiver Thrash zu hören gewesen, doch auf seinem Nachfolger aus dem Jahre 1989 war der progressive Aspekt erheblich verstärkt worden, jedoch ohne daß die Songs ihre Eingängigkeit verloren. ARCANE haben ganz offensichtlich einen Weg gefunden, kompliziertes Material für jeden leichtverständlich zu interpretieren, was sich beispielsweise daran ersehen läßt, daß ihr Demo im Poll des englischen METAL FORCES den zehnten Platz belegte.

Im gleichen Maße erwähnenswert sind die hochinteressanten, etwas intellektuell angehauchten Texte von Byron, der sich textlich bevorzugt mit philosophischen Themen oder der griechischen Mythologie auseinandersetzt. Byron versteht es jedoch, die Texte so zu verfassen, daß sie auch auf die heutige Zeit übertragbar sind und ihre Relevanz haben.

Für ARCANE war es beschlossene Sache, daß man noch den beiden Demos einen Schritt weiter gehen würde und eine Platte folgen mußte. Dadurch, daß Byron den Texas-Report für das WILD RAGS-Magazin schreibt, bestand schon lange Kontakt zu WILD RAGS RECORDS. Unter verschiedenen Angeboten wählten ARCANE den Ein-LP-Vertrag von WILD RAGS RECORDS aus, da er der Band die größten Freiheiten einräumte. ARCANE gingen also im Frühjahr/Sommer 1990 wiederum ins Studio und nahmen acht Songs der beiden Demos neu auf, die nun unter dem Titel »Destination Unknown« als Platte erscheinen werden. Erfreulicherweise wird diese Platte auch bei uns erhältlich sein, da US METAL RECORDS den Vertrieb für die Scheibe hier übernehmen wird.

http://myspace.com/analysisincomplete


Stefan Glas

Photo: Joy Lambert

ARCANE (US) im Überblick:
ARCANE (US) – Ambiguity (Rundling-Review von 1995)
ARCANE (US) – Destination Unknown (Rundling-Review von 1990)
ARCANE (US) – Destination Unknown (Rundling-Review von 1990)
ARCANE (US) – Mirror Of Deception (Demo-Review von 1989)
ARCANE (US) – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
ARCANE (US) – UNDERGROUND EMPIRE 4-Special
ARCANE (US) – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Demoklassiker"-Artikel
ARCANE (US) – UNDERGROUND EMPIRE 6-"Known'n'new"-Artikel
ARCANE (US) – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Known'n'new"-Artikel
ARCANE (US) – METAL HAMMER 19-20/90-Special
ARCANE (US) – US Metal Vol. 3-Special
ARCANE (US) – ONLINE EMPIRE 9-"Cult Complete"-Artikel
ARCANE (US) – News vom 06.04.1990
ARCANE (US) – News vom 10.05.1990
ARCANE (US) – News vom 12.10.1990
ARCANE (US) – News vom 05.08.1991
ARCANE (US) – News vom 31.12.2006
Soundcheck: ARCANE (US)-Album »Destination Unknown« im "Soundcheck Metal Hammer 02/91" auf Platz 7
Playlist: ARCANE (US)-Album »Destination Unknown« in "Jahrescharts Metal Hammer 1991" auf Platz 6 von Stefan Glas
Playlist: ARCANE (US)-Album »Destination Unknown« in "Playlist Metal Hammer 21-22/90" auf Platz 5 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Byron Hawk:
OUR TRAGIC HOURS – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Known'n'new"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Kurt Joye:
SOLITUDE AETURNUS – News vom 13.05.2004
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here