UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 2 → Interview-Übersicht → MYSTIC-FORCE-Interview last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 2”-Datasheet

Contents:  MYSTIC-FORCE-Interview

Date:  1989/'90 (created), 20.03.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 2

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment:

In diesem Kommentar kommt viel von der Blauäugigkeit, die meinereiner damals noch an den Tag legte, zum Vorschein: Daß die Formel "gute Band = guter Deal = gute Verkäufe" sehr oft nicht gilt, weiß meinereiner schon längst. Aber: Der Reiz eines Fanzines liegt eben auch darin, daß keine abgezockten Businessprofis ihren Job erledigen, sondern Musik aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet wird. Und so hoffe ich, daß es mir gelungen ist, trotz der zunehmenden "Professionalisierung" während der letzten Jahre, einen letzten Funken dieser Blauäugigkeit zu bewahren und nie den Glauben aufzugeben, daß eine tolle Band auch von möglichst vielen Menschen gehört werden soll und daß es sich immer lohnt, dafür nach neuen Bands Ausschau zu halten und auf sie hinzuweisen - ganz gleich, was die "Businessmechanismen" dazu sagen würden.

Apropos Business: In diesem Interview kann man auch die ersten Schritte von MYSTIC-FORCE-Basser Keith Menser ins Musikbusiness beobachten. So sollte Keith nämlich irgendwann sein eigenes Label SIEGEN RECORDS gründen, bei dem zum einen die letzte MYSTIC-FORCE-Platte sowie die Scheibe von Keiths zweitem Projekt TWILIGHT KINGDOM erscheinen. Leider hat man in den letzten zwei bis drei Jahren von MYSTIC-FORCE als auch von SIEGEN RECORDS nichts mehr gehört, und Keith ist eigentlich nur noch als Initiator des "Powermad"-Festivals in Erscheinung getreten.

Allerdings kann man mittlerweile auf der MySpace-Seite von MYSTIC-FORCE lesen, daß ein neues Studioalbum für 2008 in Arbeit sei und daß man demnächst auch das neue Line-up der Band enthüllen wolle. Na ja, auch wenn sich da offensichtlich einiges verzögert hat, bleibt doch die Hoffnung, daß MYSTIC-FORCE demnächst wieder aktiv werden:

http://myspace.com/officialmysticforce

 

P.S.: Interessant ist übrigens auch ein Blick auf das Promophoto, das man hier sehen kann: Wer sich schon mal das Demoreview aus UNDERGROUND EMPIRE 1 angeschaut hat, wird feststellen, daß es sich um das gleiche Photo handelt. Da der ausgestiegene Mark Richard am linken Rand des Bildes stand, so daß man ihn einfach kurzerhand wegschnippelte.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

MYSTIC-FORCE-Logo

Es ist immer gut, wenn man einen Fachmann zur Hand hat. Genau das dachte ich mir, als ich mit MYSTIC-FORCE ein Interview machen wollte und fragte den Leiter des deutschen MYSTIC-FORCE-Fanclubs, Oliver Jung, ob er nicht etwas mitmischen wolle. Er sagte zu, und so schickten wir einige Fragen in Richtung Baltimore. Basser Keith Menser antwortete stellvertretend für den neuen US-Geheimtip.

MYSTIC-FORCE-Headline

Warum habt Ihr auf »Blind Vision« den Song ›Dethroned‹ aufgenommen, obwohl er schon auf Eurem ersten Demo zu finden war.

Es gab Probleme bei der »Blind Vision«-Aufnahmesession. Es ist eine lange Geschichte, aber ich will sie kurz machen. Drei Monate zuvor hatten wir bei unserem neuen Management ARDAN INTERNATIONAL unterschrieben. Sie verhalfen uns zu besseren Kontakten mit Leuten bei der Industrie, und wir bekamen einen Deal mit einem Produzenten namens John Palumbo. Wir nahmen für sie ein Tape mit 18 MYSTIC-FORCE-Songs auf, die wir für stark hielten. Das Konzept von »Blind Vision« war, daß es ein qualitativ hochwertiges Produkt sein sollte, mit dem unser Management zu Majorlabels gehen konnte. Sie waren dann der Meinung, daß ›Blind Vision‹ und ›Dethroned‹ die geeigneten Songs für diesen Zweck seien.
Als wir dann den Endmix von »Blind Vision« hörten, hatten wir das Gefühl, daß wir die Idee aufgeben sollten, mit »Blind Vision« bei Majorlabels anzuklopfen, sondern stattdessen ein noch besseres Tape einzuspielen. Da aber unsere Fans von den Sessions zu »Blind Vision« gehört hatten, fragten sie natürlich danach, so daß wir dann »Blind Vision« quasi als Fortsetzung der ersten EP veröffentlichten.

Auf »Blind Vision« benennt Ihr Eure gesamte Roadcrew ...

Ja, wir sind ihnen nämlich sehr dankbar. Ich glaube, wir haben riesiges Glück, eine solche Roadcrew zu besitzen. Sie sind voll professionell und sind wohl die besten Leute, die wir kriegen konnten. Die Band ist jetzt seit vier bis fünf Jahren zusammen und wir haben seitdem auch unsere Roadcrew, mit einigen kleinen personellen Veränderungen. Wir haben fünf Leute in der Roadcrew und sie gehören alle mit zur Familie. Sie sind sehr wichtig, und wir könnten keine Show ohne sie machen. Sie sind genauso sehr MYSTIC-FORCE wie wir Musiker es sind!

Erzählt uns bitte etwas über Euer "The Force"-Zine!

Die meisten Bands veröffentlichen alle paar Monate einen ein- bis zweiseitigen Newsletter, und wir wollten einfach etwas anderes machen. Daher dachten wir, warum wir nicht ein MYSTIC-FORCE-Fanzine machen sollten. Tja, und so haben wir ein offizielles Fanclub-Magazin. "The Force" wird von mir und einigen Leuten der Roadcrew zusammengestellt. Wir erhalten aber auch noch Hilfe von anderen Leuten, wie beispielsweise von Oliver Jung, der unseren Fanclub in Deutschland leitet.
"The Force" erscheint alle drei Monate und ist hauptsächlich als Promotion und für die Fans von MYSTIC-FORCE gedacht.

In Deinem ersten Brief hast Du mir geschrieben, daß Ihr bald Euer Debutalbum aufnehmen würdet. Dies war dann aber doch nicht der Fall. Was ist dazwischen gekommen?

Als wir uns 1985 formierten, schrieben wir Material, welches wir geplant hatten, eventuell als LP zu veröffentlichen. Diese Pläne gaben wir aber bald auf, weil wir feststellten, daß man für ein erfolgreiches Album ein Topbudget und große Promotion braucht. Wir konnten davon aber nichts vorweisen und wir dachten, daß es ein schlechter taktischer Schachzug sei, eine LP zu veröffentlichen, ohne sie richtig pushen zu können. Daher nahmen wir das Material nur für unsere Debut-Demo-EP. Heute jedoch besteht inzwischen Interesse seitens mehrerer Label.

MYSTIC-FORCE-Bandphoto 1

Inzwischen ist Eure neue EP »Take Command« veröffentlicht. Stell' sie uns doch bitte mal vor!

»Take Command« enthält vier brandneue Songs. Die Aufmachung ist viel besser als bei den Vorgängern. »Take Command« besitzt ein Vierfarbcover und eine professionelle Verpackung. Die Produktion ist viel besser als bei allem, das wir bisher veröffentlicht hatten. Außerdem finde ich, daß die Stücke unsere bislang besten sind.

Aus welchem Grund hat Euer zweiter Gitarrist Mark Richard die Band verlassen?

Mark war von Beginn an bei uns. Er stieg etwa zur gleichen Zeit aus als wir bei unserem neuen Management unterschrieben. Alles ging damals sehr schnell. Wir hatten die Planungen zu »Blind Vision« abgeschlossen und begannen, mit John Palumbo aufzunehmen. Mark wollte damals einen ganz neuen Lebensstil beginnen. Er wollte heiraten und sich niederlassen. Er wußte, daß diese beiden Welten nicht gleichzeitig zu bewältigen waren. Er entschied sich für das häusliche Leben und verließ uns. Wir ersetzten ihn durch Steve Schaeffer, der Anfang 1988 zu uns stieß. Er tourte mit uns im Sommer des gleichen Jahres, als wir mit FLOTSAM AND JETSAM spielten. Danach begannen wir mit Proben und Preproduction und schrieben neues Material. Wir bemerkten mit der Zeit, daß es besser für die Band wäre, wenn wir wieder zur ursprünglichen MYSTIC-FORCE Band-Chemie zurückkehren würden. Eine Woche nach den Aufnahmesessions wurde Steve Schaeffer entlassen, und wir arbeiten seither als 4-Mann-Band.

Das Copyright Euerer EPs liegt Deiner Firma KILLER PRO-DUCTIONS, also im Endergebnis bei der Band. Warum hast Du diesen Namen gewählt? Ich - sorry - finde den Namen ziemlich blöd.

Zu Gründungszeiten managten wir uns noch selbst, und ich tätigte alle Geschäftsangelegenheiten. Ich wollte damals, wenn ich Gigs gebucht habe, mich nicht mit "Hi, I'm Keith Menser the bassplayer from MYSTIC-FORCE" vorstellen. Ich war der Bandmanager und mußte alle Geschäftsdinge handhaben. Daher wählte ich einen Namen, so als sei ich eine Managementfirma, die alle Angelegenheiten in Zusammenarbeit mit MYSTIC-FORCE erledigt. Aus der Namenswahl machte ich keine große Angelegenheit und wählte "KILLER PRO-DUCTIONS". Ich habe mich an den Namen gewöhnt. Ich mag den Namen, und ich bin Dir nicht böse, wenn er Dir nicht gefällt. Das sind eben die kleinen, aber feinen Unterschiede im Leben.
Als wir dann bei ARDAN INTERNATIONAL unterschrieben, übernahm KILLER PRO-DUCTION die Arbeiten für den Fanclub, die Public Relations und die Promotion, während ARDAN INTERNATIONAL weltweit für die Managementangelegenheiten zuständig ist.

Ist KILLER PRO-DUCTIONS nur für MYSTIC-FORCE zuständig, oder arbeiten sie auch für andere Bands?

In den ersten drei Jahren hatte die Firma nur mit MYSTIC-FORCE zu tun. Durch die Expansion der Kontakte und durch Hilfe von anderen, war es uns möglich, unsere Tätigkeit auszuweiten. Wir machen jetzt auch Vertrieb und Promotion für andere unsigned US-Bands. Wir stellen gerade einen Sampler mit 16 unsigned Gruppen zusammen, der dann weltweit vertrieben wird. Ich hoffe, daß es gut laufen wird. Man kann also in der Zukunft noch einige andere Projekte seitens PRO-DUCTIONS erwarten.

Meiner Meinung nach seid Ihr auf »Blind Vision« etwas heavier geworden. Stimmst Du mir zu und wie wird sich das in der Zukunft weiterentwickeln?

Man kann eigentlich die beiden ersten Tapes nicht miteinander vergleichen. ›When Rank Comes To Rule‹ vom Debut ist beispielsweise heavier als ›Blind Vision‹ und ›Dethroned‹. Weißt Du, wir versuchen, bei jedem Song verschiedene Elemente und Bewegungen zu verarbeiten. Wir wollen natürlich nicht bei alten Ideen verharren und stagnieren. Das werden wir auch in Zukunft beibehalten und uns ständig verändern. Wir haben Ideen zu harten Songs und auch zu eingängigeren Stücken. Wir werden immer eine progressive Metal-Band bleiben und nie kommerziell oder zu einer Thrashband werden. Wir spielen mit Arrangements, weil wir die Leute nicht langweilen wollen. Wenn man sich »Take Command« anhört, wird man verstehen, was ich meine.

Ich finde, daß die Instrumentalparts einen wichtigen Teil Euerer Musik ausmachen. Würdest Du das auch so sagen?

Ja, ich glaube Du hast recht, aber die Meinung, die die vier Bandmitglieder vertreten, ist, daß alles gleichwertig ist. Ich denke, daß die powervolle Stimme von Bobby Hicks eine sehr wichtige Rolle spielt.

Wie reagiert eigentlich die Presse auf MYSTIC-FORCE?

Wir scheinen Glück mit der Presse zu haben, da sie oft dazu tendieren, progressive Bands zu zerreißen. Die Reaktionen, sowohl von großen Magazinen als auch von kleinen Fanzines, aus Europa und den USA sind durchweg sehr positiv, lediglich vom japanischen Markt haben wir noch nicht viele Reaktionen erhalten. Etwa Dreiviertel der Zeitungen haben geschrieben, daß sie sich wundern, weshalb bei MYSTIC-FORCE noch kein Major zugeschlagen hat. Es läuft also sehr gut, und wir sind der Presse sehr dankbar für ihre Unterstützung.

Mit welchen Bands habt Ihr in der letzten Zeit gespielt?

Seit der Veröffentlichung von »Take Command« haben wir an der Ostküste meist als Headliner und manchmal als Supportact getourt. Folgende Bands haben unter anderem mitgespielt: CRIMSON GLORY, FATES WARNING, LIZZY BORDEN, WRATHCHILD AMERICA, DEADLY BLESSING oder ICON. Außerdem stehen einige Dates mit KING DIAMOND und SAVATAGE an.

Was denkst Du darüber, was in der letzten Monaten im Osten passiert ist?

Ich glaube, daß die Politiker reich werden wollen durch Stücke von der Mauer, weil sie sie in verschiedenen Ländern verkaufen als Erinnerungen an die momentane Geschichte. Leider kann ich nicht so tief in diese Thematik einsteigen, weil ich schon seit Monaten in einer Höhle lebe, Material schreibe, es aufnehme, etc. Ich habe leider keine Zeit, um jeden Tag Nachrichten zu sehen, etc.

Desweiteren hat Keith über hoffnungsvolle Kontakte zu mehreren Labels gesprochen, wobei er natürlich keine Namen nennen konnte, da die Verhandlungen noch im Laufen sind. Dennoch bin ich guter Dinge, daß diese Verhandlungen für die Band in einem guten Vertrag resultieren, da sie qualitativ einiges auf den Rippen hat. Ihr könnt die Band unter folgender Adresse anschreiben:

Wenn Ihr Interesse an den bisherigen EPs habt, dann wendet Euch an die Adresse des deutschen Fanclubs:

Dort erhaltet Ihr für je 12,- DM die 1987er Kassetten-EP und das neueste Werk »Take Command«. »Blind Vision« ist leider ausverkauft.

Vorbereitung:
Stefan Glas + Oliver Jung

Interview & Bearbeitung:
Stefan Glas

MYSTIC-FORCE im Überblick:
MYSTIC-FORCE – A Step Beyond (Rundling-Review von 1995)
MYSTIC-FORCE – Demo '88 (Demo-Review von 1989)
MYSTIC-FORCE – Man vs. Machine (Rundling-Review von 2003)
MYSTIC-FORCE – Shipwrecked With The Wicked (Rundling-Review von 1990)
MYSTIC-FORCE – Shipwrecked With The Wicked (Rundling-Review von 1992)
MYSTIC-FORCE – Stagestruck ... Live (Demo-Review von 1991)
MYSTIC-FORCE – Take Command - The Demo Years (Rundling-Review von 1991)
MYSTIC-FORCE – Take Command - The Demo Years (Rundling-Review von 1991)
MYSTIC-FORCE – The Eternal Quest (Rundling-Review von 1994)
MYSTIC-FORCE – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
MYSTIC-FORCE – UNDERGROUND EMPIRE 4-"Demoklassiker"-Artikel
MYSTIC-FORCE – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Known'n'new"-Artikel
MYSTIC-FORCE – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
MYSTIC-FORCE – METAL HAMMER 19-20/90-Special
MYSTIC-FORCE – METAL HAMMER 21-22/90-Special
MYSTIC-FORCE – News vom 27.04.1990
MYSTIC-FORCE – News vom 17.04.2007
MYSTIC-FORCE – News vom 17.04.2012
MYSTIC-FORCE – News vom 20.02.2013
Playlist: MYSTIC-FORCE-Album »Awakened By The Dawn« in "Playboylist Underground Empire 5" auf Platz 5 von Holger Schroth
Playlist: MYSTIC-FORCE-Album »Shipwrecked With The Wicked« in "Cavelist Metal Hammer 09/92" auf Platz 2 von Stefan Glas
Playlist: MYSTIC-FORCE-Album »Shipwrecked With The Wicked« in "Jahrescharts Metal Hammer 1990" auf Platz 4 von Stefan Glas
Playlist: MYSTIC-FORCE-Album »Stagestruck Live!« in "Playboylist Underground Empire 5" auf Platz 2 von Heiko Simonis
Playlist: MYSTIC-FORCE-Album »Take Command - The Demo Years« in "Jahrescharts Metal Hammer 1991" auf Platz 9 von Stefan Glas
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here