UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Rubriken-Übersicht → ''Rising United''-Artikel-Übersicht → ORDOG (SF)-''Rising United''-Artikel last update: 16.04.2021, 09:28:41  

ORDOG (SF)-Logo

ORDOG (SF)-Bandphoto

Recht minimalistisch mutet es an, wenn ein Trio sein schlicht »III« betiteltes, drittes Demo mit nur zwei Songs ausstattet. Doch schon allein die Tatsache, daß wir es dennoch mit einer Gesamtspielzeit von mehr als einer halben Stunde zu tun haben, sollte dem geneigten Zuhörer eine Ahnung geben, was da auf ihn zukommt.

Die Finnen ORDOG, die sich fĂŒr den Fall von Gigs mit einem Bassisten und einem Drummer verstĂ€rken, haben sich mit Haut und Haar der musikgewordenen, depressiven Langsamkeit verschrieben und zelebrieren diese auch geradezu. Im Jahre 2006 konnten die Jungs mit »Crow And The Storm«, ihrem ersten Album, im einschlĂ€gigen Underground einigermaßen fĂŒr Aufruhr sorgen, und das sollte ihnen auch mit »III« gelingen, denn die beiden Tracks ihres aktuellen Demos haben es in sich.

Der Einstieg â€șWhy You Wanna Hurt Me?â€č kommt in Form von unglaublich depressiv anmutendem Doom aus den Boxen und erhĂ€lt durch den teilweise gutturalen, mitunter aber auch gekeift intonierten Gesang von Aleksi Martikainen einen angeschwĂ€rzten Todesmetall-Anstrich. Zudem lĂ€ĂŸt uns Aleksi aber auch durch nahe am Sprechgesang liegende, sonore BeitrĂ€ge erschaudern und vermag so, perfekt zu den teilweise fast schon betörend wirkenden Riffs passen.

Als ob diese gut elf Minuten nicht schon IntensitĂ€t pur gewesen wĂ€ren, haben ORDOG mit â€șStanding In The Front Of Desolationâ€č zudem auch noch einen 20-MinĂŒter in petto, der grob als depressiver, tiefschĂŒrfender Funeral Doom mit dezentem Hang zum Metal bezeichnet werden kann. Packend, fesselnd und aufgrund der wahrlich manisch intonierten Riffs geht diese Nummer nicht nur unter die Haut, sondern bahnt sich ihren Weg gewissermaßen tief in die Innereien des Zuhörers.

So, und nicht anders, möchte ich einmal meinen Abgang aus diesem irdischen Dasein musikalisch untermalt wissen!

http://www.ordogband.com/

ordogband@gmail.com


Walter Scheurer

ORDOG (SF) im Überblick:
ORDOG (SF) – ONLINE EMPIRE 34-"Rising United"-Artikel
© 1989-2021 Underground Empire


Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier