UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 70 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → KING OF THE WORLD – »Cincinnati«-Review last update: 25.03.2017, 08:24:09  

last Index next

KING OF THE WORLD – Cincinnati

KOTW/H'ART

Der Bandname läßt zwar auf Selbstvertrauen im Überschuß schließen, doch von Überheblichkeit kann hier keine Rede sein. Im Gegenteil, die Niederländer wurden in ihrer Heimat bereits mehrfach mit Awards gekrönt und dürfen sich zudem geehrt schätzen, auch überaus prominente Musiker wie etwa Snowy White zu ihren Fans zu zählen. Die zum Großteil aus "alten Hasen" bestehende Formation verfügt klarerweise auch über reichlich Routine und Reputation und versteht entsprechend eine ganze Menge von ihrem Handwerk. Auf dem inzwischen dritten Studiodreher von KING OF THE WORLD gibt es daher klarerweise einmal mehr handverlesenen, größtenteils elegant intonierten Blues zu hören, der reichlich Rock, aber auch eine ganze Schippe "Dreck" (wie etwa in der einzigen Coverversion ›Life In The Fast Lane‹ von THE EAGLES nachzuhören ist) verabreicht bekommen hat.

Dadurch kommt die Chose nicht nur zwingend, sondern auch sehr authentisch aus den Boxen und animiert auf Anhieb zum Mitmachen. Als nicht minder essentiell für den in Summe überaus guten Gesamteindruck erweisen sich aber auch die zahlreichen Zutaten aus diversen anderen Genres. Allen voran die Riesenportion Soul kommt verdammt intensiv daher und mundet in Kombination mit der ebensolchen versprühenden Stimme von Ruud Weber ganz vorzüglich. Aber auch die Tatsache, daß einige Songs lässigen Swing intus haben, weiß zu gefallen und läßt das Tanzbein in Wallung geraten.

Offenbar wurde das Material mit ebensolcher Intention geschrieben und umgesetzt, denn neben dem obligatorischen Blues/Rock-Instrumentarium lassen die vier Burschen auch diversen Bläsern (wie schon Opener im ›Voodoo‹ zu bemerken ist) Raum zur Entfaltung, wobei speziell das Saxophon in ›She's Alright‹ beeindruckt. Man darf also durchaus behaupten, es mit wahren Blues-Kings zu tun zu haben!

http://www.kingoftheworld.eu/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
KING OF THE WORLD im Überblick:
KING OF THE WORLD – Cincinnati (Rundling)
KING OF THE WORLD – Live At Paradiso (Rundling)
© 1989-2017 Underground Empire


last Index next

Neue Erkenntnisse zum Tod des ehemaligen TUFF- und PARADISE-Bassisten Danny Wilder! Mehr dazu in den News. Button: News