UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 67 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → BLACK INHALE – »A Doctrine Of Vultures«-Review last update: 24.06.2017, 22:29:54  

last Index next
BLACK INHALE-CD-Cover

BLACK INHALE

A Doctrine Of Vultures

(9-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Man durfte sich durchaus Sorgen machen um das weitere Bestehen dieser Band, schließlich war in den letzten beiden Jahren nicht wirklich viel zu vernehmen aus dem Lager der Burgenländer. Dieser Zeitraum mag für so manch andere Band nicht der Rede wert sein, hält man sich jedoch vor Augen mit welchem Elan BLACK IHNALE zwischen 2009 und 2013 unterwegs waren, mußte man das Schlimmste befürchten.

Nichts da! Zum Glück. Der Vierer hat sich zuletzt sogar ins "Udio Media Studio" begeben, um seine brandneuen Tracks einzuspielen und sie danach von Jens Bogren endveredeln lassen. Daß der Schwede weiß, wie eine Mischung aus Thrash der groovenden Art und Melodic Death Metal zu klingen hat, braucht ebensowenig zu diskutiert werden, wie die nicht zuletzt aus dieser Kooperation entstandene Durchschlagskraft von »A Doctrine Of Vultures«, das überaus druckvoll und dennoch transparent aus den Boxen kracht. Die Burschen werden damit aber nicht nur soundtechnisch international mithalten können, sondern auch optisch. Kein Wunder, hat doch kein Geringerer als Seth Siro Anton das Cover entworfen. Das wär' jedoch ohne den entsprechenden Inhalt ziemlich wertlos, aber auch diesbezüglich muß man sich wirklich keine Gedanken machen.

Schon der mächtige Opener ›The Die Is Not Yet Cast‹ macht klar, daß sich die Wartezeit für die Fans gelohnt hat - was für ein Brett! Und wenn erst einmal das druckvoll intonierte ›The Pessimist‹ oder auch ›Decay‹ über den Zuhörer niederprasseln, wird selbst der größte Neider zugeben müssen, daß BLACK INHALE vieles richtig gemacht haben!

Innovativ oder gar neu erfunden wird auf diesem Album zwar auch nichts, an der Tatsache, daß die Jungs ein fett drückendes und trotz aller Härte durch die Bank eingängiges Album abgeliefert haben, ändert aber auch das nichts!

So bleibt als Fazit (ganz ohne rot-weiß-roter Brille übrigens!) festzuhalten, daß man diesen Burschen attestieren kann, ein wirklich gelungenes, neues Album eingespielt zu haben, das Fans von MACHINE HEAD bis IN FLAMES sowie von PANTERA bis LAMB OF GOD und KILLSWITCH ENGAGE gleichermaßen schmecken wird! Die von der Band damit gestartete Suche nach einem Label dürfte von extrem kurzer Dauer sein.

http://www.blackinhale.com/

info@blackinhale.com

eingängig UND bretthart


Walter Scheurer

 
BLACK INHALE im Überblick:
BLACK INHALE – A Doctrine Of Vultures (Do It Yourself)
BLACK INHALE – News vom 28.04.2011
BLACK INHALE – News vom 13.12.2012
BLACK INHALE – News vom 10.04.2014
BLACK INHALE – News vom 08.07.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Boris Balough:
BEFORE THE FALL – News vom 05.04.2010
BEFORE THE FALL – News vom 06.05.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Raffael Trimmal:
XENESTHIS – Straight To Infinity (Do It Yourself)
XENESTHIS – [Shades] (Do It Yourself)
XENESTHIS – News vom 08.01.2008
XENESTHIS – News vom 28.04.2011
© 1989-2017 Underground Empire



last Index next

Neue Erkenntnisse zum Tod des ehemaligen TUFF- und PARADISE-Bassisten Danny Wilder! Mehr dazu in den News.
Button: News