UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 36 → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → JUDAS PRIEST-''Living Underground''-Artikel last update: 22.06.2017, 05:52:17  

JUDAS PRIEST

beim
"Bang Your Head!!!"-Festival 2008

Balingen, Messegelände

28.06.2008

Es ist Samstagabend, 22.05 Uhr - und das Nostradamus-Intro von JUDAS PRIEST setzt ein. Ein Headliner, der auf die Minute pünktlich anfängt - wo gibt's denn so was??? Zumindest die ganz schlechten Erfahrungen mit nicht mehr ganz taufrischen Herren werden mal nicht erfüllt... Wenn mich mein (böse Zungen würden behaupten ebenfalls nicht mehr ganz taufrisches) Gedächtnis nicht trügt, ist die Setlist identisch mit der restlichen Tour (siehe unten). Im Großen und Ganzen ein netter Schnitt durch die letzten drei Jahrzehnte, wenn auch nicht ganz alle Alben vertreten sind - und genug Änderungen zu den vorherigen Touren, so daß sich da gewisse Bands gleich mehrere Scheiben abschneiden könnten.

JUDAS PRIEST-Liveshot

An den Herren Instrumentalisten ist erwartungsgemäß nichts auszusetzen, solide Arbeit und sie sehen aus, als wüßten sie, wo sie sind - was man von Rob Halford nicht immer behaupten kann... Fangen wir mal positiv an: Der Metal-Gott nutzt zumindest phasenweise die Rampe und spricht zu uns! (Man erinnere sich an den seltsam "sprachlosen" Auftritt von Halford beim BYH 2002) Dagegen stehen auf negativen Seite ein sehr seltsames Verhältnis zu Bühnenaufbau und den gesanglichen Anforderungen mancher Songs. Das Treppenerklimmen funktioniert trotz Plateausohlen und vermuteter Kurzsichtigkeit noch ganz gut - oben stehen und singen auch. Aber der Weg abwärts sieht doch oftmals sehr gefährlich aus: Festklammern am Geländer und trotzdem Stolpern - Himmel-Herr-Metalgott, dann mach eben beim Singen die Augen auf oder beweg' Dich nur in den Gesangspausen! Insofern sind die Songs aus »Nostradamus« doch recht "praktisch": Im Kapuzenglitzerbademantel zu ›Prophecy‹ kommt er gar nicht erst auf die Idee, sich anders als ebenerdig schlurfend zu bewegen und für ›Death‹ gibt es gar einen überdimensionierten Thron. Die zweite Sitzgelegenheit, ein stilechtes Motorrad für ›Hell Bent For Leather‹ ließ sich zwar brav auf die Bühne fahren, scheint aber bei der Abfahrt zu streiken - und so steigt der kurzzeitig nicht-allmächtige Rob mit eindeutiger Gestik eher ungeschickt mitten auf der Bühne ab.
Der absolute Tiefpunkt ist eindeutig die "»Painkiller«-Kackhaltung" (Knie leicht gebeugt, Oberkörper in die Waagerechte, Blick nach unten auf die eigenen Knie) mit gepreßtem Gesang, den diverse stimmgewaltige Fans um mich herum besser hinbekommen. Wenn ein Song nicht mehr originalnah interpretierbar ist, dann transponiert die mitdenkende Band eben oder läßt ihn gleich ganz sein. So ist das einfach nur peinlich! Im krassen Gegensatz dazu der zumindest meinen Ohren nach größte Szenenapplaus bei der Ballade ›Angel‹, naturgemäß in Robs immer noch guten Gesangsstimme und relativ frei auf der Rampe agierend dargeboten. Es geht doch!
Auf die Minute ausfüllen tun JUDAS PRIEST ihre Zeit dann doch nicht, circa fünf Minuten vorher ist Schluß - Zeit genug, daß Horst (heute ohne Luftballons) noch eine längere Rede ohne eingeschaltetes Mikro halten kann. Leider, leider, leider endet der ansonsten schöne Tag dann mit einer kleinen Einlage von Doro - Himmel hilf, ist man denn auf keinem BYH vor der sicher?!? Da hilft auch kein schickes Abschluß-Feuerwerk mehr! :-(((
Zu guter Letzt noch die Setlist:

  • Intro: Dawn Of Creation
  • Prophecy
  • Metal Gods
  • Eat Me Alive
  • Between The Hammer & The Anvil
  • Devil's Child
  • Breaking The Law
  • Hell Patrol
  • Death
  • Dissident Aggressor
  • Angel
  • The Hellion/Electric Eye
  • Rock Hard, Ride Free
  • Sinner
  • Painkiller
  • Hell Bent For Leather
  • The Green Manalishi (With The Two-Pronged Crown)
  • You've Got Another Thing Coming

  • Catrin Thul

    Photo: Stefan Glas

    JUDAS PRIEST im Überblick:
    JUDAS PRIEST – Defenders Of The Faith (Special 30th Anniversary Edition) (Re-Release)
    JUDAS PRIEST – Live In London (Rundling)
    JUDAS PRIEST – Live In London (Rundling)
    JUDAS PRIEST – Nostradamus (Rundling)
    JUDAS PRIEST – Painkiller (Rundling)
    JUDAS PRIEST – Redeemer Of Souls (Rundling)
    JUDAS PRIEST – ONLINE EMPIRE 18-"Eye 2 I"-Artikel: »Electric Eye«
    JUDAS PRIEST – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
    JUDAS PRIEST – ONLINE EMPIRE 22-"Living Underground"-Artikel
    JUDAS PRIEST – ONLINE EMPIRE 26-"Eye 2 I"-Artikel: »Rising In The East«
    JUDAS PRIEST – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
    JUDAS PRIEST – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
    JUDAS PRIEST – News vom 11.07.2003
    JUDAS PRIEST – News vom 10.02.2009
    JUDAS PRIEST – News vom 01.02.2010
    JUDAS PRIEST – News vom 07.12.2010
    JUDAS PRIEST – News vom 20.04.2011
    JUDAS PRIEST – News vom 26.05.2011
    Soundcheck: JUDAS PRIEST-Album »Painkiller« im "Soundcheck Metal Hammer 19-20/90" auf Platz 1
    siehe auch: Drew Barrymore trägt im Film "3 Engel für Charlie - Volle Power" ein JUDAS PRIEST-Shirt
    siehe auch: JUDAS PRIEST als Bestandteil der Storyline einer Episode der siebten Staffel der TV-Serie "Smallville"
    siehe auch: JUDAS PRIEST als Bestandteil der Storyline in einer Episode der ersten Staffel der TV-Serie "Parker Lewis - Der Coole von der Schule"
    siehe auch: JUDAS PRIEST als Bestandteil der Storyline in einer Episode der siebten Staffel der TV-Serie "South Park"
    siehe auch: JUDAS PRIEST covern gleichnamigen Chuck Berry-Song für den Film "Johnny Be Good"
    siehe auch: JUDAS PRIEST und ihre Fans als Gegenstand der Dokumentation "Heavy Metal Parking Lot"
    siehe auch: JUDAS PRIEST-Songbook als Requisite in einer Episode der vierten Staffel der TV-Serie "Magnum"
    siehe auch: Musik von JUDAS PRIEST im Film "Adventures Of Power"
    siehe auch: Musik von JUDAS PRIEST im Film "American Angels - Erben kann so sexy sein"
    siehe auch: Musik von JUDAS PRIEST im Film "Bad Teacher"
    siehe auch: Review zu »Der stählerne Weg von JUDAS PRIEST - Das Hoerbuch«
    andere Projekte des beteiligten Musikers Kenneth "K.K." Downing:
    QUEENSRŸCHE [II] – Frequency Unknown (Rundling)
    QUEENSRŸCHE [II] – News vom 24.01.2013
    siehe auch: K.K. Downing plant Bau eines Hotels
    andere Projekte des beteiligten Musikers Robert John Arthur "Rob" Halford:
    FIGHT (US) – K5 - The War Of Words-Demos (Rundling)
    FIGHT (US) – News vom 29.11.2007
    HALFORD – Metal God Essentials (Rundling)
    HALFORD – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
    HALFORD – ONLINE EMPIRE 12-Special
    HALFORD – News vom 14.12.2002
    HALFORD – News vom 14.12.2002
    HALFORD – News vom 12.01.2003
    HALFORD – News vom 12.01.2003
    HALFORD – News vom 09.02.2003
    HALFORD – News vom 06.04.2003
    HALFORD – News vom 10.09.2009
    Playlist: HALFORD-Album »Resurrection« in "Jahrescharts 2000" auf Platz 10 von Holger Andrae
    Rob Halford – Light Comes Out Of Black (Rundling)
    siehe auch: Rob Halford steuert ›Light Comes Out Of Black‹ zum "Buffy der Vampir Killer"-Soundtrack bei
    TRINITY (GB/US) – News vom 15.10.2001
    TWO – Voyeurs (Rundling)
    TWO – News vom 06.06.1999
    siehe auch: Rob Halford als Darsteller im Film "Spun"
    siehe auch: Rob Halford aus Aushilfssänger bei BLACK SABBATH-Auftritt
    andere Projekte des beteiligten Musikers Glenn Tipton:
    Tipton, Entwistle & Powell – Edge Of The World (Rundling)
    Glenn Tipton – Baptizm Of Fire (Re-Release)
    Glenn Tipton – Baptizm Of Fire (Rundling)
    andere Projekte des beteiligten Musikers Scott Travis:
    ANIMETAL USA – News vom 14.09.2011
    FIGHT (US) – K5 - The War Of Words-Demos (Rundling)
    FIGHT (US) – News vom 29.11.2007
    HAWK – News vom 05.04.2003
    RACER X – Getting Heavier (Rundling)
    SAINTS OR SINNERS – News vom 28.07.2002
    THIN LIZZY – News vom 20.04.2016
    siehe auch: Scott Travis & Mike Vescera & Chris Impellitteri & Rudy Sarzo gründen neue, noch unbenannte Band
    © 1989-2017 Underground Empire


    Neue Erkenntnisse zum Tod des ehemaligen TUFF- und PARADISE-Bassisten Danny Wilder! Mehr dazu in den News.
    Button: News