UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 28 → Interview-Übersicht → THE GATHERING-Interview last update: 22.05.2017, 06:17:14  

THE GATHERING-Logo

Nachdem es die Niederländer THE GATHERING zuletzt ein wenig ruhiger angegangen waren, um Sängerin Anneke van Giersbergen ein wenig Zeit zu geben, sich in ihre neue Rolle als Mutter einzufinden, scheint sich die Dame sehr schnell an jene gewöhnt zu haben. Während Anneke ihren Finn, der im Februar des letzten Jahres das Licht der Welt erblickte, zu versorgen hatte, widmeten sich die übrigen Bandmitglieder dem Komponieren neuer Songs.
»Home«, so der Titel dieses Werkes, erschien unlängst über SANCTUARY und zeigt THE GATHERING abermals von einer neuen Seite. Melancholisch und tiefschürfend wie nie zuvor präsentieren sich die NiederländerInnen in ihren neuen Songs.
Gründe dafür gab es einige, wie Anneke im Rahmen des anberaumten In­ter­view­ter­mins am Telefon mitteilte.

THE GATHERING-Headline

»Home« klingt zwar genauso unvorhersehbar, wie man es von THE GATHERING, sagen wir vorsichtig, "erwarten" durfte, derart zu Herzen ist mir Eure Musik aber noch nie gegangen. Gab es einen bestimmten Anlaß für diese Tiefgründigkeit?

In erster Linie liegt es wohl daran, daß ich Mutter geworden bin und sich mein Leben fast komplett verändert hat. Die Prioritäten haben sich geändert und fast alle Erfahrungen, die ich bisher mit Finn machen durfte, sind in irgendeiner Form zu Musik geworden. Diese Tatsache hat sich wohl auch stilistisch ausgewirkt, da ich wohl auch selbst ein wenig nachdenklicher, ernster und tiefgründiger geworden bin. Der traurige Unterton den manche Songs innehaben, stammt daher, daß Henk Rutten, der Vater von Rene (g) und Hans (d), im letzten Dezember verstorben ist. Henk war mehr als nur Vater für diese beiden Jungs. Er war so etwas wie der Ahne der gesamten Band. Was auch immer zu erledigen war, Henk hat versucht, uns so gut wie möglich zu unterstützen. Deshalb haben wir ihm dieses Album auch gewidmet. Henk war sogar in seinen letzten Minuten noch damit beschäftigt, etwas für THE GATHERING zu tun, weshalb uns sein Ableben regelrecht erschüttert hat.

THE GATHERING-Bandphoto 1

Eine traurige Angelegenheit, die wieder einmal klarmacht, wie gnadenlos das Leben an sich ist. Während auf der einen Seite Dein Sohnemann die positive Seite des Entstehens verdeutlicht, war die Band durch den herben Verlust des "Bandvaters" im Kollektiv zu tiefst betroffen. Etwaige andere Einflüsse auf die Musik als den Lauf des Lebens braucht man bei THE GATHERING wohl gar nicht mehr zu suchen.

So ist es. Das Leben kommt und geht, es gibt und nimmt, aber es nicht immer nur gut zu einem. Wie man es auch immer drehen möchte, dem Schicksal muß man sich fügen, egal wie sehr man auch dagegensteuern möchte. Im Endeffekt obliegt es jedem Menschen, was er aus seinem Leben macht. In meiner Rolle als Mutter versuche ich klarerweise, meinem Kind das Beste für sein weiteres Leben mitzugeben. Ein solcher "Einschnitt" wirkt sich auf sämtliche Aktivitäten aus, logischerweise auch auf die Musik. Durch den Verlust von Henk waren wir logischerweise sehr betroffen, doch in genau solchen Situationen zeigt sich, wie sehr wir uns als Menschen innerhalb einer Band nahestehen. Vielleicht klingt unser neues Album nicht nur deshalb wesentlich tiefschürfender und auch intensiver, weil wir uns aus eben jenem traurigen Anlaß noch nähergekommen sind.

Gibt es Songs auf »Home«, die im "Normalfall" anders geklungen hätten?

Oh ja. Wahrscheinlich gäbe es manche Songs überhaupt nicht oder nicht mehr, weil wir die ersten Ideen dafür verworfen hätten. Im Nachhinein ist es sehr schwer, eine Antwort auf diese Frage zu finden. "Was wäre wenn" läßt sich nie vollständig und zur Zufriedenheit aller beantworten. Der Titelsong wäre aber mit Sicherheit nicht existent, denn ›Home‹ ist ausschließlich von unserem gemeinsamen "Bandvater" inspiriert worden und Henk gewidmet. Vielleicht wäre sogar der Titel der Scheibe ein anderer geworden, aber es ist müßig, darüber zu philosophieren.

Ich nehme einmal an, daß manche Texte wohl auch ein wenig unterschiedlich zu Papier gebracht worden wären.

Ganz bestimmt. Da ich schon immer ein sehr emotionaler Mensch gewesen bin, der versucht, sich in seinen Texten auszudrücken, war es mir auch diesmal sehr wichtig, mein Gefühlsleben auf diesem Weg mehr oder weniger offenzulegen. Auch diesbezüglich muß ich sagen, daß die Geburt und die Tatsache nun Mutter zu sein, ein sehr großer Einfluß gewesen sind.

THE GATHERING-Einzelshot: Anneke van Giersbergen

Nachvollziehbar. Laß' uns nun ein wenig in die Zukunft blicken. Ihr wart ja zuletzt, aufgrund der Tatsache, daß Du Dich deiner Rolle als Mama mit Leib und Seele hingegeben hast, nur sehr spärlich auf der Bühne vorhanden. Wie wird es denn diesbezüglich weitergehen?

Ich weiß, man hat uns wohl schon sehr vermißt. Aber das ist wohl ein gutes Zeichen. Es scheint, als ob wir unseren Fans schon richtiggehend abgehen dürften, deswegen ist es wohl höchste Zeit, wieder einmal auf Tournee zu gehen. Zunächst muß ich mich aber noch darum kümmern, wie die Angelegenheit für Finn aussehen soll. Schon auf der nächsten Tournee hier in Europa werden mich wahrscheinlich mein Mann und das Baby begleiten, ansonsten würde ich es wohl nicht schaffen, so lange von zu Hause fernzubleiben. Wie genau sich die Sache arrangieren lassen wird, kann ich noch nicht sagen, aber die beiden müssen unbedingt mitkommen! Bei uns war zwar noch nie übermäßig ausgelassene Stimmung und Partyatmosphäre im Bandbus, aber für ein Baby ist es dennoch nicht die richtige Umgebung. Ich habe vor, die Tour zusammen mit meiner Familie in einem Wohnmobil zu absolvieren, was mit Sicherheit eine interessante Erfahrung sein wird.

Diesen Schritt kann ich mir gut vorstellen, schließlich hängt nicht nur der Sohn an seiner Mutter, sondern auch sie an ihm. Ihr werdet wohl nur in Europa auf Tournee sein, oder?

Keineswegs, doch Kind und Vater werden nur in Europa mit dabei sein. Flüge will ich dem Kleinen noch nicht zumuten. Für einzelne Konzerte ist es ja kein Problem, wenn ich ihn mit seinem Vater allein lasse, denn mein Mann hat die Sache ganz gut im Griff. Wie es längerfristig aussehen würde, weiß ich aber nicht. Dafür bleibt mir aber auch noch ein wenig Zeit zum überlegen und nachdenken, denn die "Homelands"-Tour wird uns zunächst nur durch Europa führen. Losgehen soll es im April und wir werden wohl in etwa vier Wochen am Stück unterwegs sein. (Diese Tour mußte leider knapp vor dem Start aufgrund einer Nebenhöhlen- und Bronchienentzündung von Anneke abgesagt werden.) Danach stehen den Sommer über in relativ regelmäßigen Abständen Festival-Auftritte auf dem Programm.

Was darf man von diesen Auftritten erwarten?

Über die Setlist haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Es wird wohl auf ein "Best Of"-Programm inklusive einiger neuer Songs hinauslaufen. Es wäre ja wohl eher sinnlos, ausschließlich ein neues Album, das exakt zum Tourstart veröffentlicht wird, zu präsentieren. Bei Festivals entscheidet sich die Setlist erst im Vorfeld, wenn die tatsächliche Spielzeit festgelegt wird.

THE GATHERING-Bandphoto 2

Verständlich, mit welchen Reaktionen auf »Home« rechnen THE GATHERING eigentlich?

Dazu kann ich nicht viel sagen. Auch wenn »Home« eventuell ein wenig irritierend wirken mag, wenn man sich das Album bloß "anhört", doch sind dem Hörer die Hintergründe zur Ausführung dieser Scheibe erst einmal bekannt und man nähert sich mit der dementsprechenden Hingabe dem Album, wird man die Entwicklung der Band verstehen und nachvollziehen können.

Gab es schon etwaige Reaktionen auf »Home«?

Noch nicht, aber ich bin sicher, daß dieser Schritt in Richtung mehr Tiefgang von THE GATHERING nachvollziehbar ist und kein Fan unserer Musik davon enttäuscht sein wird. Die Band war ja noch nie vorsehbar und wird es auch in Zukunft nicht sein, egal, was uns auch widerfahren mag.

Über aktuelle Neuigkeiten informiert man sich bei Interesse auf der Webpage der Band, die nicht nur optisch zu beeindrucken weiß, sondern auch damit, daß THE GATHERING ihre Informationen in mehreren Sprachen im Netz verewigt haben.

http://www.gathering.nl/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

Photos: di-matti.com

THE GATHERING im Überblick:
THE GATHERING – Almost A Dance (Re-Release)
THE GATHERING – Always (Re-Release)
THE GATHERING – Black Light Destrict (Rundling)
THE GATHERING – Downfall - The Early Years (Rundling)
THE GATHERING – Home (Rundling)
THE GATHERING – How To Measure A Planet? (Rundling)
THE GATHERING – Mandylion (Re-Release)
THE GATHERING – Monsters (Rundling)
THE GATHERING – Nighttime Birds (Re-Release)
THE GATHERING – Souvenirs (Rundling)
THE GATHERING – if_then_else (Rundling)
THE GATHERING – UNDERGROUND EMPIRE 7-Interview
THE GATHERING – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
THE GATHERING – ONLINE EMPIRE 14-"Eye 2 I"-Artikel: »In Motion«
THE GATHERING – ONLINE EMPIRE 28-Interview
THE GATHERING – News vom 28.10.2003
THE GATHERING – News vom 06.06.2007
THE GATHERING – News vom 13.05.2008
THE GATHERING – News vom 21.12.2008
THE GATHERING – News vom 11.03.2009
THE GATHERING – News vom 29.12.2011
THE GATHERING – News vom 17.01.2014
Playlist: THE GATHERING-Album »Always...« in "Cavelist Metal Hammer 01/93" auf Platz 1 von Stefan Glas
Playlist: THE GATHERING-Album »Always...« in "Jahrescharts Metal Hammer 1992" auf Platz 9 von Stefan Glas
Playlist: THE GATHERING-Album »Souvenirs« in "Jahrescharts 2003" auf Platz 3 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Frank Boeijen:
ZAMORA (NL) – News vom 08.02.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Anneke van Giersbergen:
AGUA DE ANNIQUE – News vom 06.06.2007
AGUA DE ANNIQUE – News vom 30.03.2010
AGUA DE ANNIQUE – News vom 05.11.2010
AYREON – Into The Electric Castle (Re-Release)
AYREON – News vom 10.01.2008
Playlist: AYREON-Album »01011001« in "aktuelle Faves" auf Platz 3 von Holger Andrae
THE GENTLE STORM – The Diary (Rundling)
THE GENTLE STORM – News vom 02.09.2014
THE SIRENS (International) – News vom 09.10.2014
DEVIN TOWNSEND PROJECT – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
DEVIN TOWNSEND PROJECT – News vom 08.02.2012
Anneke van Giersbergen – ONLINE EMPIRE 49-"Living Underground"-Artikel
Anneke van Giersbergen & Danny Cavanagh – News vom 27.08.2009
VUUR – News vom 01.12.2016
siehe auch: Anneke van Giersbergen & Arjen Lucassen gründen neue, noch unbenannte Band
© 1989-2017 Underground Empire


Neue Erkenntnisse zum Tod des ehemaligen TUFF- und PARADISE-Bassisten Danny Wilder! Mehr dazu in den News.
Button: News