UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Interview-Übersicht → SHINING FURY-Interview last update: 25.03.2017, 08:24:09  

SHINING FURY-Logo

SHINING FURY-Bandphoto 1

Allen Unkenrufen zum Trotz birgt die italienische Metalszene doch recht talentierte Bands, von denen hierzulande kaum jemand Notiz nimmt. Der Begriff "Metal aus Italien" wurde in letzter Zeit zwar weniger als Qualitätsmerkmal verwendet, sondern eher dazu benutzt, um diverse Bands vorschnell ab­zu­qua­li­fi­zie­ren, dem Großteil der Musiker scheint diese Tatsache aber in erster Linie am Allerwertesten vorbeizugehen. Was auch gut so ist, denn der Metaller macht bekanntlich in erster Linie Musik aus Überzeugung und nicht, um irgendjemand damit zufriedenzustellen.
Auch SHINING FURY, deren aktuelles Album »Another Life« in runderneuertem Line-up aufgenommen wurde und die Formation härter als je zuvor zeigt, kümmern sich recht wenig um eventuelle Schelten, die ihnen die Presse verabreicht, sondern lassen die Musik sprechen, wie Gitarrist Francesco Tonazzini zu Protokoll gibt:

SHINING FURY-Headline

Trotz perfekter Promotion für Euer Debut blieb der Name SHINING FURY dem Großteil der Metal-Fans unbekannt. Laß' Eure Geschichte bitte nochmals revuepassieren.

SHINING FURY wurden im Jahre 20001 von Drummer Ross Lukather gegründet. Ross war zuvor Schlagzeuger bei DEATH SS und ATHENA und hat auch bei LABYRINTH auf deren "Return To Heaven Denied"-Tournee gespielt. Aber er hatte seine eigene Vorstellung von schnellen und melodischen Songs, weshalb er sich quasi selbständig machte. Mit Tommy Pellegrini (g), Alessandro Cola (b), Francesco Chelini (g) und Francesco Neretti (v) war das Line-up bald komplett und es ging relativ bald ins Studio, wo unter der Mithilfe von bekannten italienischen Musikern wie Oleg Smirnoff (k), Morby (v) und Terence Holler (v) das Debut »Last Sunrise« eingespielt wurde. Da Ross mit dem Ergebnis allerdings nicht ganz zufrieden war, mußte er einige Line-up-Wechsel vornehmen. Vor allem mit der Saitenfraktion gab es ein Problem, weshalb nunmehr Andrea Bartoletti (b), Federico Accardo (g) und meine Wenigkeit bei SHINING FURY mit von der Partie sind. Letzten Sommer begannen wir, neue Songs aufzunehmen, und unser zweites Album »Another Life« steht in den Startlöchern. Viel mehr gibt es zur Geschichte der Band nicht zu sagen.

Waren denn die Umbesetzungen rein menschlicher Natur oder eher durch musikalische Differenzen bedingt?

Jeder von uns brachte und bringt unterschiedliche Einflüsse mit ein. So findet man bei SHINING FURY in Person von Ross einen traditionellen Metaller, Francesco ist eher der Progressive Rock-Fan, Andrea und Federico bevorzugen konventionellen Hard Rock, während ich ein Faible für Death Metal habe. Trotz dieser unterschiedlichen Einflüssen schaffen wir es aber dennoch, uns bei SHINING FURY auf einen recht homogenen Stil zu einigen, da wir allesamt bereit sind, Kompromisse einzugehen. Da sich Ross und seine ehemaligen Mitstreiter diesbezüglich nur recht schwer einigen konnten, kam es zum Bruch. Aber nun scheint das Bandgefüge wieder intakt zu sein, jedenfalls harmonieren wir ganz gut.

SHINING FURY-Bandphoto 2

Welche Inspirationsquellen gibt es ansonsten zu vermelden, abgesehen von Musik an sich?

Ich persönliche beziehe sehr viele Einflüsse aus Büchern und Filmen. Manchmal ist es sogar so, daß ich mich unmittelbar nach einem Film, den ich gesehen habe, sofort daran mache, einen Song zu schreiben.

Wie darf man sich den Entstehungsprozeß eines Songs vorstellen?

Zuerst ist meistens ein Gitarrenriff vorhanden. Darauf bauen wir dann den gesamten Song auf. Danach arbeiten wir den Song und die Arrangements gemeinsam aus. So gesehen wird alles im Kollektiv erledigt, weshalb sich eine eigene Stilistik zu entwickeln scheint.

Aus Riffs werden Songideen und diese in spätere Folge zu Songs. Das wird wohl auch in den Anfangszeiten von SHINING FURY so gewesen sein und danach werden wohl diverse Songs, in welcher Form auch immer, an diverse Plattenfirmen geschickt worden sein. Wie kamen denn METAL BLADE und SHINING FURY zusammen?

Da ich erst ein Jahr, nachdem das Debut eingespielt wurde, zur Band gestoßen bin, weiß ich diesbezüglich nicht viel. Tatsache ist aber, daß METAL BLADE wohl recht zufrieden mit dem Debut gewesen sein dürften, sonst wäre »Another Life« wohl über ein anderes Label erschienen. Ich weiß bloß, daß Ross im Jahre 2001 einige Demos an verschiedene Plattenfirmen geschickt hatte und offenbar das Echo von METAL BLADE das beste war. Vielleicht war es auch von Vorteil, daß Ross die Leute von METAL BLADE kannte, schließlich waren LABYRINTH zu jener Zeit, als Ross hinter deren Schlagzeug saß, bei METAL BLADE unter Vertrag.

Geschäftstechnisch hat sich also nichts geändert, stilistisch dagegen schon. Gab es einen besonderen Grund, weshalb »Another Life« deutlich heftiger ausgefallen ist als das Debut?

Nein, einen bestimmten Grund gab es nicht. Durch die Besetzungswechsel, immerhin sind bei SHINING FURY nun drei von fünf Positionen neu besetzt, läßt sich bestimmt auch ein veränderter Klang ganz gut erklären.

Was sich schlußendlich gut auf Eure Identität auswirken sollte, so fällt einem ad hoc kaum ein direkter Vergleich zu einer anderen Band ein, was sehr für SHINING FURY spricht.

Danke, ich sehe das ähnlich. Allerdings gebe ich zu, daß »Another Life« erst ein erster Schritt in Richtung eigener Identität war. Aber wir werden weiter daran arbeiten.

SHINING FURY-Bandphoto 3

Klingt vielversprechend, aber wie reagierte denn die Presse bislang auf die Songs SHINING FURY?

Was das Debut betrifft, weiß ich, daß es sowohl sehr positive Resonanzen gab, aber auch jede Menge kritischer Stimmen. Ich persönlich versuche aber eher, mich auf die Musik an sich zu konzentrieren. Es ist mir nicht wirklich wichtig, als "Presseliebling" zu gelten, ebenso wie es mir reichlich egal ist, ob die Band nun schlechte Kritik einstecken muß oder nicht.

Wie wird denn »Another Life« promotet werden, schließlich steht und fällt damit auch der Verkauf eines Albums?

Im Moment planen wir eine Tournee, wobei derzeit aber lediglich Auftritte in Italien gebucht werden konnten. Vielleicht klappt es aber auch überregional.

Ich bin nicht ganz sicher, ob ich »Another Life« völlig richtig interpretieren konnte. Manches klingt nach einem Konzeptalbum, es scheint aber keines zu sein. Hilf' mir mal ein bißchen.

Das kann man fast so stehen lassen. »Another Life« ist kein Konzept im eigentlichen Sinn, aber es lassen sich sehr wohl Zusammenhänge finden. Die Texte sind reichlich abgefahren und vielleicht ein wenig schwierig zu interpretieren. Im Grunde geht es um die Geschichte eines Menschen, der ein sehr unausgewogenes Leben lebt und nach dem Entschluß, völlig neu zu beginnen, sich erst seiner "Altlasten" entledigen muß. All seine Erfahrungen wurden auf unterschiedliche Art in die Songs eingearbeitet.

Auch die Auswahl der Coverversion ist wieder einmal gelungen. Nachdem Ihr Euch auf dem Debut ›Rosanna‹ von TOTO vorgenommen habt, kamen diesmal DEEP PURPLE und deren ›Highway Star‹ zu Ehren. Gibt es dafür einen besonderen Grund?

Trotz unserer unterschiedlichen musikalischen Vorlieben, können DEEP PURPLE mit zu jenen Bands gezählt werden, die alle Mitglieder gleichermaßen bevorzugen. Zudem war unser Sänger Francesco eine Zeitlang in einer DEEP PURPLE-Coverband namens PROFONDO PORPORA aktiv und versteht es perfekt, DEEP PURPLE-Songs zu intonieren.

Na dann, besten Dank für die Informationen und vielleicht klappt es ja mit einer europaweiten Tournee.

http://www.shiningfury.com/

info@shiningfury.com

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

SHINING FURY im Überblick:
SHINING FURY – Another Life (Rundling)
SHINING FURY – Last Sunrise (Rundling)
SHINING FURY – ONLINE EMPIRE 27-Interview
SHINING FURY – News vom 23.11.2007
SHINING FURY – News vom 28.10.2008
SHINING FURY – News vom 17.11.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Andrea Bartoletti:
EARTHMOVER (I) – Promo CD (Do It Yourself)
andere Projekte des beteiligten Musikers Rossano "Ross Lukather" Lucarini:
ATHENA (I) – Twilight Of Days (Rundling)
DEATH SS – Heavy Demons (Rundling)
DEATH SS – News vom 30.01.2006
FILTHY TEENS – News vom 15.12.2010
FILTHY TEENS – News vom 10.07.2011
MADNESS OF SORROW – News vom 10.07.2011
MADNESS OF SORROW – News vom 02.07.2013
SHADOWS OF STEEL – Crown Of Steel (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Francesco Neretti:
ATHENA (I) – Twilight Of Days (Rundling)
THROUGH THE MYST – Through The Myst (Do It Yourself)
andere Projekte des beteiligten Musikers Francesco "Francis Thorn" Tonazzini:
DEATH SS – News vom 17.04.2008
DEATH SS – News vom 17.12.2012
FALLEN FATE (I) – ONLINE EMPIRE 19-"Rising United"-Artikel
© 1989-2017 Underground Empire


Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos Button: hier