UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 26 → Interview-Übersicht → SAVAGE CIRCUS-Interview last update: 29.03.2017, 19:10:29  

SAVAGE CIRCUS-Logo

SAVAGE CIRCUS-Bandphoto 1

Bereits nach dem Erstkontakt mit »Dreamland Manor«, dem vor wenigen Wo­chen erschienenen Debutwerk einer neuen Formation namens SAVAGE CIRCUS war klar, weshalb der Initiator dieser Band, Thomas Stauch, der bis vor kurzer Zeit noch Drummer von BLIND GUARDIAN war, wegen den be­rühmt-berüchtigten "mu­si­ka­li­scher Differenzen" jener deutschen Metal-In­sti­tu­tion den Rücken zugekehrt hat. Besagtes Album kommt nämlich mit genau jener Schlagseite daher, die manchen Fans im Laufe der Jahre bei BLIND GUARDIAN abhanden gekommen ist. »Dreamland Manor« verfügt zweifelsfrei über jene Trademarks, die man an »Tales From The Twilight World«, »Somewhere Far Beyond« oder »Imaginations From The Other Side« zu schätzen gelernt hat. Frisch, beinahe fast schon rauh, heftig nach vorne und mit jeder Menge an Geschwindigkeit, aber immer mit dem nötigen Quentchen Eingängigkeit und Melodie, tönen einem die insgesamt neun Songs dieses Werks entgegen und versprühen dabei nicht nur den Charme, den auch die älteren BLIND GUARDIAN-Alben hatten, sondern verfügen zudem über einen geradezu be­ängstigen­den Suchtfaktor. Es wäre also kein Wunder, wenn sich ein Teil der älteren Fans der Krefelder von nun an eher hin in Richtung SAVAGE CIRCUS bewegen sollte.
Da aber bei dieser neu ins Leben gerufenen Truppe nicht nur "Thomen" mit von der Partie ist, sondern mit Emil Norberg (g) und Jens Carlsson (v) gleich die halbe Mann­schaft aus Mitgliedern von PERSUADER besteht, denen man eine gewisse Affinität zu den Frühwerken von BLIND GUARDIAN ohnehin nicht absprechen kann, besteht wohl kein Zweifel daran, wie man sich SAVAGE CIRCUS musikalisch vorstellen muß. Mit Piet Sielck ist noch eine weitere Institution der deutschen Metalszene mit an Bord von SAVAGE CIRCUS, der »Dreamland Manor« nicht nur produziert hat, sondern auch noch für Gitarre und Baß zuständig war. Letztgenannter stellte sich auch unseren Fragen:

Welche Funktion hast Du bei SAVAGE CIRCUS? Irgendwie scheinst Du doch mehr zu sein, als bloß ein "Bandmitglied", auf der anderen Seite dürfte es aber auch doch nicht so laufen wie bei "Deiner" Band IRON SAVIOR?

Es ist richtig, daß ich bei SAVAGE CIRCUS in einer völlig anderen Situation bin als bei meiner eigenen Band. Was IRON SAVIOR betrifft, laufen bei mir in der Tat alle Fäden zusammen. Begonnen beim Songwriting, über Gitarren und Gesang bis hin zur Administration, die anfällt, bin ich hier wahrlich "Mädchen für alles". Bei SAVAGE CIRCUS sieht die Sache völlig anders aus. Zum einen sind alle vier Bandmitglieder zu gleichen Teilen am Songwriting beteiligt und ich so gesehen "nur" einer der Gitarristen. Die Produktion würde ich da nicht einmal mit einbeziehen, denn als Produzent bin ich ja auch für zahlreiche andere Formationen tätig, weshalb ich diese Funktion eher unberücksichtigt lassen möchte. (Darüber hinaus hat Piet vergessen zu erwähnen, daß er einer der Teilhaber des neuen Labels DOCKYARD 1 ist, das »Dreamland Manor« auf den Markt gebracht hat. - sg)

Und wie kam es, daß ein ohnehin ständig beschäftigter Musiker wie Du bei SAVAGE CIRCUS mit von der Partie ist?

Der Thomen und ich kennen uns schon jahrelang (Piet spielt hierbei auf jene Zeit an als er als Tontechniker im "Karo"-Studio in Münster für die frühen BLIND GUARDIAN-Werke zuständig war - sg) und als er mich davon in Kenntnis setzte, daß er es quasi in Eigenregie versuchen wollte und mir noch dazu Songs präsentierte, mit denen er bei BLIND GUARDIAN abgeblitzt war, haben wir uns bei Thomen in Spanien getroffen und uns intensiver damit beschäftigt. Zunächst wollte er mir nur diese Songs vorspielen, von denen ich im Nachhinein sagen muß, daß ich schwer beeindruckt war. Im Prinzip war das irgendwie auch die Initialzündung für SAVAGE CIRCUS, denn im Gegenzug habe ich Thomen damals PERSUDER vorgespielt und er konnte es zunächst gar nicht fassen, daß da Musiker in Schweden in derart ähnlicher Gangart aufspielen, wie er es für sein "Solo-Projekt" vorhatte. Von da an ging es Schlag auf Schlag: Jens und Emil waren von meiner Idee, sich bei SAVAGE CIRCUS, die damals natürlich noch namenlos waren, zu beteiligen, voll und ganz begeistert, weshalb es sich auch als völlig unkompliziert herausstellte, diese überregionale Band ins Leben zu rufen.

SAVAGE CIRCUS-Headline

Nicht ganz so unkompliziert stelle ich aber mir eher etwaiges Proben oder das gemeinsame Schreiben von Songs vor.

Es war von Beginn an klar, daß wir den Großteil des Songwritings nur über moderne Technik absolvieren können. Diesbezüglich haben wir unzählige Mails und mp3-Dateien zwischen Spanien, Schweden und Deutschland hin und hergeschickt. Aber es dennoch perfekt funktioniert. Zu Beginn war ich zwar ein wenig skeptisch, da ich auch schon recht negative Erfahrung diesbezüglich machen mußte, aber im Endeffekt hat alles nach unseren Vorstellungen geklappt. Ein paarmal haben wir uns zwar bei mir in Hamburg getroffen, um diverse Feinheiten zu besprechen und zu arrangieren, doch der Großteil des Materials ist tatsächlich über das Internet entstanden.

Ähnlich entstanden sind wohl auch die lyrischen Ergüsse. Zwar haben wir es diesmal nicht mit "Herr der Ringe"-Fantasy-Stories zu tun, aber von realen Geschichten sind Eure Texte dennoch weit entfernt.

Den größten Teil der Texte habe ich zwar verfaßt, aber auch Jens ist ein hervorragender Texter und deshalb sind auch einige seiner Idee weiterverfolgt und später auch als Songtexte verwendet worden. Da ich ungemein viel lese und mich vor allem Science Fiction begeistert, sind eben auch meine Texte in jener Ecke anzusiedeln. Allerdings sind die Einflüsse mannigfaltig und nicht bloß auf einen Autor beschränkt.
So basiert ›It - The Gathering‹ auf der Story von Stephen King, während ›Tomorrowland‹ von einem Märchen von Astrid Lindgren inspiriert ist.

SAVAGE CIRCUS-Bandphoto 2

Hat die Existenz von SAVAGE CIRCUS Auswirkungen auf PERSUADER und/oder IRON SAVIOR?

Nein, keineswegs. Weder PERSUADER noch IRON SAVIOR werden deswegen in irgendeiner Form beeinträchtigt sein. Wir haben alle zusammen nun eine Band mehr am Start und deswegen auch ein wenig mehr Streß, wenn es um unsere Terminkoordination geht, aber wir sind allesamt Profis genug, um die Sache zu organisieren. PERSUADER sind eben dabei, ihr nächstes Studioalbum fertigzustellen und auch bei IRON SAVIOR ist alles andere als eine Pause angesagt.

Wird es möglich sein, SAVAGE CIRCUS auch auf den Bühnen dieser Welt bestaunen?

Aber sicher doch. Wir werden schon bald unterwegs sein, um unsere Songs zum besten zu geben. Dazu haben wir auch noch diverse Songs der anderen Bands zu präsentieren, welche genau, wird sich aber erst weisen. Aber eine Tournee wird mit Sicherheit folgen.

Dazu muß wohl zunächst ein Bassist rekrutieret werden. Gibt es dafür schon konkrete Namen, wer für diesen Posten in Frage kommt? Fredrik Hedström von PERSUADER würde sich doch geradezu anbieten, oder etwa nicht?

Interessant. Du bist nicht der Erste, der diesen Namen ins Spiel bringt. Doch wir haben uns von Anfang an dagegen entschieden, da ein "Übergewicht" in der Band zu entstehen droht. Es spielt zwar keine Rolle, welche Nationalität der Bassist hätte, aber mit zwei Schweden haben wir genug [lacht]. Nein, im Ernst, Fredrik kam deshalb nicht in Frage, weil wir wohl eher zur PERSUADER-Zweigstelle werden würden. So wie es im Moment aussieht, wird uns auf der anstehenden Tournee wohl Yenz Leonhardt, der auch bei IRON SAVIOR am Baß zu hören ist, aushelfen. Nicht nur, daß ich den Knabe und seine Fähigkeiten gut kenne, es ist wohl auch am einfachsten zu koordinieren, wenn es um Proben im Vorfeld hier in Hamburg geht. Als festes Bandmitglied wird Yenz aber mit Sicherheit noch nicht präsentiert werden, denn dazu ist es noch zu früh.

Wie soll es denn generell weitergehen? Ich meine, ihr seid ja fast wie der legendäre Phoenix aus der Asche emporgestiegen. Wird es denn in ähnlichem Tempo weitergehen?

Das hoffe ich doch [lacht]. Zwar weiß ich nicht, ob das Songwriting für ein weiteres Album ebenfalls derart leicht von der Hand gehen wird, wie es bei »Dreamland Manor« der Fall war, aber ich denke nicht, daß wir uns zu lange Zeit lassen werden, um ein weiteres Album zu veröffentlichen. SAVAGE CIRCUS sollen als Band verstanden werden und nicht als einmalige Angelegenheit.

Lassen wir uns also überraschen, wann uns SAVAGE CIRCUS auf den hiesigen Bühnen beehren werden und wie lange es dauern wird, bis ein Nachfolger zu »Dreamland Manor« eingespielt wird. Man kann wohl annehmen, daß Thomen nicht ähnlich lange Zeit in Studios verweilen möchte, wie er es mit BLIND GUARDIAN tun mußte.

http://www.savage-circus.com/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

SAVAGE CIRCUS im Überblick:
SAVAGE CIRCUS – Dreamland Manor (Rundling)
SAVAGE CIRCUS – Of Doom And Death (Rundling)
SAVAGE CIRCUS – ONLINE EMPIRE 26-Interview
SAVAGE CIRCUS – News vom 07.04.2005
SAVAGE CIRCUS – News vom 05.07.2006
SAVAGE CIRCUS – News vom 17.08.2007
SAVAGE CIRCUS – News vom 04.09.2007
SAVAGE CIRCUS – News vom 22.12.2011
SAVAGE CIRCUS – News vom 18.04.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Jens Carlsson:
DARK EMPIRE (US) – News vom 11.10.2006
DARK EMPIRE (US) – News vom 19.01.2007
DARK EMPIRE (US) – News vom 28.06.2008
DARK EMPIRE (US) – News vom 28.06.2008
DARK EMPIRE (US) – News vom 10.09.2008
DARK EMPIRE (US) – News vom 24.02.2009
Matt Moliti's DARK EMPIRE – News vom 11.10.2006
PERSUADER – Evolution Purgatory (Rundling)
PERSUADER – The Fiction Maze (Rundling)
PERSUADER – The Hunter (Re-Release)
PERSUADER – The Hunter (Re-Release)
PERSUADER – The Hunter (Rundling)
PERSUADER – When Eden Burns (Rundling)
PERSUADER – ONLINE EMPIRE 2-"Upcoming Internationals"-Artikel
PERSUADER – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
PERSUADER – ONLINE EMPIRE 58-Interview
PERSUADER – News vom 28.09.2016
Playlist: PERSUADER-Album »Visions And Dreams« in "Jahrescharts 1999" auf Platz 5 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Emil Norberg:
PERSUADER – Evolution Purgatory (Rundling)
PERSUADER – The Fiction Maze (Rundling)
PERSUADER – When Eden Burns (Rundling)
PERSUADER – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
PERSUADER – ONLINE EMPIRE 58-Interview
PERSUADER – News vom 28.09.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Piet Sielck:
IRON FIST (D) – News vom 03.03.2008
IRON SAVIOR – Battering Ram (Rundling)
IRON SAVIOR – Condition Red (Rundling)
IRON SAVIOR – Iron Savior (Rundling)
IRON SAVIOR – Live At The Final Frontier (Rundling)
IRON SAVIOR – Megatropolis (Rundling)
IRON SAVIOR – Rise Of The Hero (Rundling)
IRON SAVIOR – Titancraft (Rundling)
IRON SAVIOR – Unification (Rundling)
IRON SAVIOR – ONLINE EMPIRE 49-Interview
IRON SAVIOR – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
IRON SAVIOR – News vom 03.04.2001
IRON SAVIOR – News vom 10.02.2004
IRON SAVIOR – News vom 10.02.2004
IRON SAVIOR – News vom 27.09.2011
IRON SAVIOR – News vom 27.09.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Thomen Stauch:
BLIND GUARDIAN – Live (Rundling)
BLIND GUARDIAN – Nightfall In Middle Earth (Rundling)
BLIND GUARDIAN – The Bard's Song (In The Forest) (Rundling)
BLIND GUARDIAN – UNDERGROUND EMPIRE 5-Interview
BLIND GUARDIAN – ONLINE EMPIRE 16-"Living Underground"-Artikel
BLIND GUARDIAN – News vom 03.04.2005
Soundcheck: BLIND GUARDIAN-Album »Tales From The Twilight World« im "Soundcheck Metal Hammer 15-16/90" auf Platz 4
siehe auch: BLIND GUARDIAN-Tributesampler »Tales From The Underworld«
COLDSEED – Completion Makes The Tragedy (Rundling)
COLDSEED – News vom 16.03.2005
IRON SAVIOR – Iron Savior (Rundling)
SEELENZORN – News vom 15.09.2008
SERIOUS BLACK – As Daylight Breaks (Rundling)
SERIOUS BLACK – News vom 18.07.2014
SERIOUS BLACK – News vom 21.04.2016
STRANDED GUNS – News vom 22.10.2013
siehe auch: Thomen Stauch & David DeFeis & Axel Ritt gründen neue, noch unbenannte Band
© 1989-2017 Underground Empire


Neue Erkenntnisse zum Tod des ehemaligen TUFF- und PARADISE-Bassisten Danny Wilder! Mehr dazu in den News. Button: News